Facebook mit eigener Währung:

Mit den “Facebook Credits” Electronic Arts-Spiele kaufen

Am Mittwoch 3 November 2010 von Christina

Rollenspiele, Shooter- und vor allem Sportspiele fürs Handy, Wii oder die XBOX – künftig können Facebook-Mitglieder Electronic Arts-Spiele mit der Hauswährung “Facebook Credits” als exklusivem Zahlungsmittel kaufen.

Beide Unternehmen haben sich auf eine Fünf-Jahreskooperation geeinigt, wie das Portal mashable.com hier berichtet.

Electronic Arts (EA) gehört zu den weltweit größten Entwicklern von Computer- und Videospielen, vor allem Sportspiele. Aber auch die Umsetzung beliebter Brettspiele wie zum Beispiel Monopoly für die Konsolen gehören zum EA-Angebot.

Das amerikanische Unternehmen hat erst vor Kurzem begonnen, Facebook als Spiele-Plattform zu nutzen, zum Beispiel mit den Sportspielen Madden NFL Superstars und FIFA Superstars.

Mithilfe der Facebook-Währung sollen künftig zum Einen die erfolgreichsten EA-Spiele für Facebook-User nutzbar gemacht werden; zum Anderen will EA mit und an den Facebook-Mitgliedern auch neue Spiele testen.

textberater.com fasst zusammen:
Die Kooperation von Facebook und Electronic Arts, mithilfe einer exklusiven Währung Spiele für User zugänglich zu machen = gute Spiele, gutes Kundenbindungstool, gute Idee.

Mehr zum Thema:
Facebook: Mythen und Fakten auf einen Blick

Schlagworte: , ,

Kommentieren ist momentan nicht möglich.